Felszeichnungen

Felsmalereien-robbe
Felsmalereien-schakal_oder_hyaene
Felsmalereien-undefiniert_03
Felsmalereien-laufender_jaeger
Fels-Robbe
Felsmalereien-frau_loewe_02
Felsmalereien-undefiniert_02
Fels-Kudu
Felsmalereien-kudu_05
Felsmalereien-undefiniert_01

Gut erhaltene Felszeichnungen, die von Ureinwohnern Namibias erstellt wurden, sind schon seit langer Zeit auf dem Farmgelände bekannt.
Wissenschaftliche Untersuchungen brachten 2005 weitere Elemente zutage.
Die Malereien sind mehrheitlich in roten Farbtönen gehalten. Das Farbpigment wurde aus Rötelstein (Hämatit), einem eisenhaltigen Gestein, hergestellt. Dies wurde zu Pulver zerrieben und in Blut oder Eiweiß aus Vogeleiern gebunden. In dieser Zusammensetzung wird bis in die heutige Zeit Körperfarbe hergestellt.
Diese Farbe besteht aus eisenhaltigem Material. Sie dringt beim Auftrag direkt in den Untergrund ein und verbindet sich chemisch mit dem Felsstein. Die Malereien verblassen erst nach Jahrhunderten bzw. Jahrtausenden, weil sich praktisch kein Farbauftrag auf der “Leinwand” befindet, sondern die mit dem Gestein verbunden ist. 

Als Malwerkzeug wurden wahrscheinlich kleine Holzstöckchen mit daran befestigten Tierhaaren oder Vogelfedern benutzt.

In der Nähe der Felszeichnungen befinden sich mehrere große Höhlen, die darauf schließen lassen, dass sich hier immer wieder Menschen aufgehalten haben.

Aufgrund der Temperaturen bieten wir diese Tour i.d.R. nach dem Frühstück an. Sie dauert ca. zwei Stunden. Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihrer Planung, wenn Sie am gleichen Tag auch wieder abreisen wollen.